Am 07.06.2018 fand die Mitgliederversammlung der Tischtennisabteilung des TV Steinheim statt. Stolze 26 Mitglieder konnte Abteilungsleiter Martin Prager unter Tagesordnungspunkt 1 begrüßen. Die weiteren Tagesordnungspunkte waren Berichte, Entlastung, Anträge und Verschiedenes.

Abteilungsleiter Martin Prager berichtete über die vergangene Saison. Alle Mannschaften hatten die gesteckten Saisonziele erreicht. Bei einem Überblick über die Veranstaltungen kam noch einmal die gelungene Jubiläumsfeier zurück in die Erinnerung. Auch der Weiberfasching und die Jahresabschlussfeier wurde kurz angerissen. Er dankte auch dem Hauptverein für die Übernahme der Hallenkosten, sowie den vielen fleißige Helfern in der Abteilung. Kassierer Michael Niederführ berichtete über ein Plus in der Abteilungskasse. Steffen Kinski als Jugendleiter musste von derzeit nicht so vielen Jugendlichen im Trainingsbetrieb berichten. Hier muss unbedingt was getan werden um Jugendliche in die Halle zu bekommen.
Die Entlastung nahm Klaus Kuch vor. Sein Vorschlag die Abteilungsleitung zu entlasten wurde einstimmig angenommen.
Anträge gingen keine ein. So war dieser Tagesordnungspunkt schnell erledigt.
Unter dem Punkt Verschiedenes wurde zuerst das neue Datenschutzgesetz besprochen. Auch auf die verschiedenen Ballarten wurde eingegangen. Man entschied sich noch einmal mit Zelluloidbällen anzutreten. Nach ein paar Terminen zur neuen Saison wurden die Aufstellungen besprochen. Auf Vorschlag von Johann Schrodi wurde entschieden das eine zweite Seniorenmannschaft in der Bezirksklasse gemeldet wird. Die erste Seniorenmannschaft wird in der neuen Saison erstmals in der Bezirksliga antreten. Nach Bekanntgabe von weiteren Terminen wie die Bezirksmeisterschaften, die Jahresabschlussfeier und einem Ausflug im Jahr 2019 schloss Martin Prager die Versammlung nach guten eineinhalb Stunden.